Deshalb ist Ihr Kind bei uns gut aufgehoben!

 

Fragen und Antworten

Die Philosophie der TOWASAN Karate Schule in München lautet Starke Kids. Wahre Champions.

„Macht Kampfkunst mein Kind aggressiv?“

Definitiv nicht! Wir lehren unseren Schülern wesentlich mehr als nur Schlagen und Treten. Wir unterrichten Lebenskompetenzen. Wir vermitteln kindgerechte Kampfkunst als Werkzeug, das zugleich zur persönlichen Entwicklung Ihres Kindes beiträgt. Die Kinder lernen in unserer Schule, ihre Mitmenschen so zu behandeln wie auch sie selbst behandelt werden wollen.

„Kann sich mein Kind im Unterricht verletzen?“

Unser professionell geschultes Lehrerteam ist immer auf die Sicherheit Ihres Kindes bedacht. Wir benutzen schutzummantelte Materialien, verwenden neueste Schutzausrüstungen und legen großen Wert auf  eine Unterrichtsgestaltung, die auf einem sicheren Schritt-für-Schritt-Prinzip basiert, damit es zu keiner Zeit hektisch oder unkontrolliert zugeht.

„In welchem Alter sollte mein Kind mit Kampfkunst beginnen?“

Je eher desto besser! Unsere kleinsten Lil’ Dragons starten bereits im Alter von 3 Jahren. Generell ist ein Einstieg aber in jedem Alter möglich.  Wir haben für Ihr Kind garantiert den richtigen Kurs im Angebot.

Die TOWASAN Karate Schule in München zeigt starke Kids

„Mein Kind hat kein Interesse an Sport.“

Gerade die Kinder, die in gängigen Mannschaftssportarten oftmals unmotiviert oder überfordert sind, erleben hervorragende Fortschritte in der Kampfkunst. Denn in unserem Unterricht geht Ihr Kind nicht in einer Mannschaft unter. Jedes Kind wird einzeln gefördert und kann sein eigenes Tempo bestimmen.


Bei vielen Sportarten kann das Selbstvertrauen eines Kindes leiden, gerade wenn es eher wenig Ambitionen zum Sport hat. Gerade dann können die Teamkollegen schnell einen sehr verletzenden Umgangston an den Tag legen. Das mindert natürlich das Selbstvertrauen des Kindes. In der Kampfkunst ist das nicht der Fall. Wir lehren unsere Schüler sich gegenseitig zu respektieren und zu helfen.

„Wird mein Kind Spaß an Kampfkunst haben?“

Unser Unterricht ist so gestaltet, dass jede Altersgruppe individuell gefördert wird. Es ist also auch selbstverständlich, dass gerade bei den jüngeren Altersstufen nicht nur stur gelernt oder hart trainiert wird. Der Spaß darf nie zu kurz kommen. In den Kursen für Vorschüler wird auch viel gespielt, die höheren Klassen werden durch regelmäßige Prüfungen und Abzeichen ständig motiviert. 

„Ist Kampfkunst nicht eher etwas für Jungs?“

Auf gar keinen Fall! Unser Verhältnis von Jungen zu Mädchen ist nahezu ausgeglichen. Gerade Mädchen sind in der Kampfkunst oftmals sogar besser aufgehoben, da sie von vornherein ein besseres Körpergefühl mitbringen und teilweise sehr viel zäher sein können als Jungen.