Austrian Classic 2011

Top Niveau und viel Erfahrung

 

Ein kleines Team der TOWASAN Karate Schule machte sich Mitte April auf nach  Innsbruck, wo die diesjährige Austrian Classics – Kickboxen World Cup ausgetragen wurde Die Austrian Classics gehören zweifelsohne zu den größten und anspruchsvollsten Turniere in Europa. Teilnehmerzahlen von über 1600 Starts kennt man sonst nur aus den USA. Seit Jahren trifft sich hier das „who is who“ der Europäischen Kickboxszene. Alle Nationalteams der führenden Nationen sind ebenfalls zahlreich vertreten. 20 bis über 50 Starter pro Gewichtsklasse sind dann auch keine Seltenheit bei diesem hochwertigen Turnier.


So mussten die TOWASAN Talente David Wolf und Felix Stahl schnell feststellen, dass es nach oben noch sehr viel Luft gibt. Beide kämpften sehr beherzt mit und konnten auch sehr gute Akzente in ihren Disziplinen setzen. Doch bei einer so hohen Leistungsdichte kamen beide nicht über die ersten Vorrunden hinaus, was sicher keine Schande ist!

Nur TOWASAN Top Kämpfer Dominik Meyer konnte sich aufs Treppchen durch schlagen. Er holte einen sehr guten dritten Rang nach München. Am Vorabend kämpfte er noch für das befreundete Rosenheimer Team im Mannschaftswettbewerb. Das Team um Dominik gewann ihr Auftaktmatch gegen ein polnisches Team souverän. Jedoch kam es eine Runde später zum Aufeinandertreffen mit dem ungarischen Kiraly Team, welches derzeit das erfolgreichste Semikontakt Wettkampfteam der Welt ist. So sehr sich alle Mitstreiter um Dominik auch anstrengten, die Ungarn waren einfach nicht zu bezwingen und gewannen am Ende auch den verdienten Ersten Platz, von 25 Mannschaften.

 

Obwohl sich die Ausbeute dieser Meisterschaft in Grenzen hielt, kehrten alle TOWASAN Kämpfer motiviert nach Hause, da sie sehr viel auf diesem Turnier gelernt hatten und sich mit den Besten der Besten messen konnten.